Eine Traurednerin lieferte mir ein Musterbeispel, wie man sich Chancen für eine Veröffentlichung verdirbt.

Als Redakteurin des Onlinemagazins alles-mv.de erhielt ich eine Anfrage zu einer Veröffentlichung via Facebook-Messenger. Nein nicht mal das:  Die Traurednerin, die mich angeschrieben hatte, wollte eigentlich nur, dass über unseren Social Media-Kanal auf ihre Facebook-Seite hingewiesen wird.

Eine Anfrage, die in Ablage P gehört. Wenn es nicht so typisch wäre.

Und wenn es nicht so schade wäre, denn sie hätte es durchaus in das Online-Magazin schaffen können. Anhand dieses Beipieles erkläre ich im Vortrag beim Unternehmernetzwerk BNI (Business Network International) wie gute Pressearbeit funktioniert.

Dabei gelten die gleichen regeln wie beim Vertrieb und im Mittelpunkt steht die Frage:

Wem verkaufe ich wie mein Produkt? Wenn Sie anfangen den Journalisten wie einen Kunden zu behandeln, können Sie ihm die Informationen liefern, die er braucht.

Weg von dem Produkt hin zu den Geschichten, die der Leser, Zuhörer oder Zuschauer sehen will.

Hinweis: Mein nächstes Seminar zu Pressearbeit findet am 18.3.2020 in Schwerin statt.

Wann: 18.03.2018 von 9-16:00 Uhr

Wo: Anker Akademie in Schwerin

Kosten: 225 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung